Meine Website BLOG

kids & Co

Perfekte Eltern - Nein Danke!

Perfekte Eltern - Nein danke!!
Wie erziehe ich mein Kind richtig? Was könnte ich besser machen? Was mache ich falsch?

Eines ist klar - Eltern machen sich viel zu viele Sorgen um den perfekten Erziehungsstil, den es ohnehin nicht gibt!!! Weg vom Perfektionismus - Eltern - Dasein und rein ins Vertrauen zu eurem Eltern - Dasein!!!!

Bereits in meiner Diplomarbeit, wo ich den Zusammenhang zwischen dem Erziehungsstil der Mutter und Schulängstlichkeit untersuchte, stellte ich fest, dass es nicht den einen perfekten Erziehungsstil gibt. Erstens sind wir alle individuelle Menschen mit ganz verschiedenen Geschichten und stehen unterschiedlich im Leben, wir haben einen anderen Glauben und während die einen den autoritären Gesichtspunkt präferieren, glauben andere ganz fest an die „ohne Regeln - Persönlichkeitsentwicklung“...
Ich glaube, wirklich entscheiden kann sich aber keiner für einen dieser sehr extremen Formen der Erziehung. Es sei auch jeden selbst überlassen, wie er es handhabt, solange es dabei WIRKLICH um das Wohl des Kindes geht.
Manchmal scheint es so, als würde es nämlich bei den Eltern darum gehen, wer von ihnen „besser“ erzieht - also es geht dann um sie selbst, und sicherlich nicht um das Kind. Die Kinder werden wie auf einem silbernen Tablett vorgeführt - welches Kind ist früher sauber, welches Kind weint, wenn es in den Kindergarten kommt, welches Kind konnte früher laufen, sprechen, alleine spielen, schreiben, skifahren, radfahren...ect...

Ich persönlich finde, dass Kinder Autorität benötigen, aber wertschätzend und mit Achtsamkeit behandelt werden sollten. Man sollte sich dringend die Frage stellen, ob man SELBST als Eltern will, dass die Kinder immer das machen, was wir wollen, oder ob sie ihre Persönlichkeit auch etwas frei entwickeln dürfen?

Wie war das aber jetzt mit den perfekten Eltern, die ihr Kind jeden Tag um dieselbe Zeit zu Bett bringen, ihnen jeden Tag immer zur gleichen Zeit Abendessen bereiten und deren Kinder einfach nie schmutzig sind? Jene Kinder, die keinen Fernseher mögen und Mc Donalds verabscheuen. Diese Kinder, die einfach alles können, nie Fehler machen, mit 4 ein Instrument perfekt beherrschen und jegliche Sportart durchführen?
OH JA, ich finde auch, dass das nicht wirklich nach Spaß klingt, und vor allem muss es SO nicht sein, um sein Kind auf ein tolles Leben vorzubereiten.

Wissen Sie, was für mich das Tollste als Kind war?
EINERSEITS wenn ich mit meinen Eltern mit durfte, wenn sie z.B. wo eingeladen waren, wo vielleicht auch noch andere Kinder waren, denn da hatten sie mich nicht ständig unter Beobachtung!!! Sie genossen das Gespräch mit ihren Freunden und ich genoss es, dass wir Kinder endlich unter uns sein durften - wir waren stunden lang mit uns selbst beschäftigt, hatten die tollsten Ideen für Spiele - im Nachhinein muss ich feststellen, dass hier die kreativsten Spielideen entstanden... Es hat mir überhaupt nichts ausgemacht, wenn ich erst später ins Bett kam als üblich - das war immer sehr aufregend und aufschlussreich für mich. Wahrscheinlich auch deswegen, weil ich ansonsten recht behütet aufgewachsen bin. Ich erzähle diese Geschichte, weil mir neulich im Gespräch einige Eltern erzählten, dass sie Schuldgefühle plagten, weil sie sich an einem Wochenende nicht so intensiv um ihre Kinder gekümmert haben, weil sie die Zeit nicht pädagogisch wertvoll mit ihnen verbrachten. Sie machten ganz große Augen, als ich zu ihnen sagte: Super, das ist toll - Endlich habt ihr euch auch mal Zeit für euch gegönnt, und den Kindern hat es bestimmt auch Spass gemacht. Es war richtig erfrischend für sie, dass ich - als Psychologin zu ihnen sagte, dass sie sich nicht immer den Druck der „perfekten“ Erziehung aussetzen sollten - ich finde nämlich, das ist eine Krankheit unserer Zeit.
Es ist meiner Meinung nach völlig in Ordnung, wenn man nicht jede Minute „sinnvoll????“ mit seinen Kindern verbringt. Solche Ausnahmen, wo Kinder später ins Bett kommen, mal alleine unter Kindern sind... bereichern ihre Entwicklung enorm. Natürlich kommt es wieder auf die richtige Dosis an - wenn das jeden 2. Tag „passiert“, wird es sicherlich nicht förderlich sein... ich glaube, Sie verstehen, wie ich es meine.
ANDERERSEITS genoss ich die Nähe zu meinen Eltern ganz intensiv. Ich freute mich auf die Abende, wo wir gemeinsam das Essen bereiteten, wo wir spielten und vor allem genoss ich das Gespräch, das wir jeden Abend führten.

Liebe Eltern - macht auch was für euch! Eure Kinder werden es euch danken. Und geniesst die Zeit mit euren Kindern dafür umso mehr - Setzt euch ganz BEWUSST mit euren Kindern auseinander, vereinbart Zeiten, wo ihr nur für sie da seid, spielt und lacht mit ihnen! Und vor allem lernt von ihnen!!!:-) Man könnte z.B. einen Abend in der Woche für Gesellschaftsspiele einplanen, einen anderen, um über wichtige Dinge zu sprechen...

Dass man sich gemeinsam am Tisch zum Essen versammelt und dabei jeder die Möglichkeit bekommt, über seinen Tag zu berichten, finde ich ein sehr schönes Ritual. Kinder lieben es, von sich und ihren Erlebnissen des Tages zu berichten, und sie lieben es auch, wenn die Eltern von ihrem Tag erzählen.

Ganz toll finde ich es, wenn man sich in der Familie Erinnerungen schafft. Wenn ein tolles Ereignis ansteht, könnten alle Familienmitglieder auf ihre eigene Art und Weise dieses dokumentieren, fotografieren... Kinder und Erwachsene lieben es, Erlebtes aus der Vergangenheit zu betrachten, und vor allem BINDET es....

Es gibt viele Möglichkeiten, den Kindern seine Zuneigung zu zeigen, aber es bringt nichts, aus falschem Stolz heraus NIE MEHR Zeit für sich selbst zu haben. Kinder respektieren z.B. ein klares NEIN, wenn man es nicht weiter ausschmückt. Kinder akzeptieren es, wenn ihre Eltern auch anderes zu tun haben - Eine ehrliche und offene Kommunikation hilft dabei. Es sollte Zeiten geben, wo Sie auch ohne „Eltern-Dasein“ ohne schlechtes Gewissen Spass haben sollen. Ihre Kinder werden es Ihnen danken, weil Sie schließlich ausgeglichener sein werden. Und es geht nicht um die Quantität an Zeit, die sie mit ihnen verbringen, sondern um die Qualität!!!

Glaubt an euch - ihr macht wahrscheinlich mehr richtig in der Erziehung, als ihr glaubt!!! Habt VERTRAUEN!!!!